Projektwoche der Q1

Projektwoche der Q1

In der Qualifikationsphase wird es allmählich Zeit, dass man anfängt sich zu überlegen: Was mache ich nach dem Abitur? Um dieses Thema hat sich die Projektwoche dieses Jahr gedreht.


Mit Hilfe des Programms „Uni Trainees“ der Universität Duisburg-Essen, haben unsere LehrerInnen an den ersten zwei Tagen versucht uns Hilfestellungen zu diesem Thema zu geben.

Thematisch standen das Modul 2: Informationsmanagement und das Modul 3: Entscheidungsmanagement im Fokus. Unter anderem haben wir gelernt, wie wir  methodisch feststellen können, welche Aspekte uns bei der Berufs- bzw. Studienwahl wichtig sind und welche verschiedenen Studienfelder und Studienfächer es überhaupt gibt.
Dienstag hat unsere Stufe zusätzlich zu dem „Uni Trainees“ Workshop die Berufsmesse „Vocatium“ besucht. Dort konnten wir uns bereits einige Zeit vorher Termine zur Berufs/Studienberatung bei verschiedenen Betrieben und Uni`s reservieren. Dort wurden alle unsere spezifischen Fragen zu Stufengängen und  Ausbildungsberufen beantwortet und wir konnten unsere Zukunftsvorstellungen konkretisieren.
Mittwochs hatten wir die Möglichkeit einen von vier Betrieben zu besichtigen bzw. uns Vorträge über diese anzuhören. Zur Auswahl standen die DVV, Sparkasse, Aldi und die Barmer Versicherung.
Ich hatte mich für die DVV entschieden. Dort wurde uns erst einmal ein Vortrag über  die DVV gehalten und wir wurden über die Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge informiert, die dort angeboten werden. Daraufhin durften wir in die Ausbildungswerkstätte der Elektrotechnik, IT und Metalltechnik schnuppern. In der Metalltechnik hatten wir sogar die Möglichkeit selbst zu versuchen Metall zu sägen. Einigen wurde an dem Tag auch klar, dass es auch ohne ein Studium gut bezahlte, interessante Berufe gibt.
Am nächsten Tag hatten wir die Möglichkeit einen Einstellungstest zu machen. Während einige vorher noch dachten, dass wir als angehende Abiturienten kein Problem beim Lösen der Aufgaben haben würden, sah das zur ersten Pause schon ganz anders aus. Vielen ist bewusst geworden, dass in einem Einstellungstest ganz andere Themen abgefragt werden, als  das, was wir primär in der Schule lernen.
Am letzten Tag, zum Abschluss kamen zwei ehrenamtliche Mitarbeiter der Organisation „Arbeiter Kind“. Eine Organisation, die besonders Jugendlichen hilft, die als erstes in ihrer Familie den Weg eines Studiums antreten wollen. Von ihnen haben wir zahlreiche  Informationen zum Studium, wie auch zur Finanzierung des Studiums bekommen.
Nach dem Vortrag haben wir die Woche mit einem Kuchenbüffet  ausklingen lassen.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass diese Projektwoche der Mehrheit mehr Klarheit über die Zukunft gegeben hat und wenn nicht das, dann wenigstens einen Magen voller Kuchen.

Yvonne Carvalho Ramos, Q1

Impressionen

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

aktuelle Termine:

Video

Sponsoren

freshbank.gif

 espadu

K800 FitdurchdieSchule logo